Chronik des Musikvereins Blitzenreute

Gründungskapelle

Gründungskapelle 1928

Die Geburtsstunde unserer Musikkapelle gebann im Jahre 1924. Zu diesem Zeitpunkt waren es drei junge Männer aus der Gemeinde leid, immer wieder zu den Festen Musiker aus den Nachbargemeinden zu holen. Sie kauften sich gebrauchte Instrumente und begannen im August 1924 mit dem Proben.

Schon bald stießen andere junge Männer aus der Gemeinde hinzu. Der pensionierte Regimentsmusiker Herr Mante aus Weingarten stellte sich als Dirigent zu Verfügung. Zu dem Proben kam er immer mit dem Fahrrad oder gar zu Fuß den Weg von Weingarten nach Blitzenreute. Die Musikkapelle fand vollen Anklang in der Gemeinde und am 8.Sep.1925 wurde schließlich unter dem Vorsitz von. H. H. Pfarrer Rehm der Musikverein e.V. gegründet.

 

 

Die junge Kapelle

Die junge Kapelle wurde bald  zu einem festen Bestandteil des Gemeindelebens. Nicht mehr vorstellbar waren beispielsweise Hochzeiten, der Weiße Sontag, Fronleichnam, das Staiger Kapellenfest und Beerdigungen ohne musikalische Gestaltung durch die Kapelle. Außerdem veranstaltete die Musikkapelle immer wieder Platzkonzerte vor dem Rathaus und Festkonzerte.

Auch beim alljährlichen Blutfreitag in Weingarten begleitet die Musikkapelle die Blutreitergruppe aus Blitzenreute und dies schon seit 1925.

 

Zu den Auftritten innerhalb der Gemeinde kam bald auch die Teilnahme an Musikfesten und Wertungsspielen. Das erste Wertungsspiel, an dem sich die junge Musikkapelle beteiligte, fand am 29.05.1927 anlässlich des Musikfestes in Zußdorf statt. Die Musiker aus Blitzenreute errangen dort einen hervorrangenden 1a-Preis.

Hier trugen die Musiker auch erstmals ihre, von sogenannten "Tanzgeldern" finanzierten, blaue Uniformen. 

 

Durch dem Krieg wurde die Kapelle auseinander gerissen. Erst im November 1946 begannen fünf Musiker wieder mit den Proben.

1955 wurden neue Uniformen für die Musiker angeschafft. Durch intensive Nachwuchswerbung und die Ausbildung von Musikern konnte sich die Kapelle immer mehr vergrößern. Die Anzahl der Mitglieder stieg in diesen Jahren stark an.

 

1962 veranstaltete der Musikverein zum ersten mal das Waldfest. Seit dem lockt die Musikkapelle mit dem alljählich stattfindenden Sommerfest Mitte/Ende August viele Besucher aus der Gemeinde und auch von außerhalb an.

 

40-jähriges Jubiläum

1965 feierte der Musikverein sein 40. Geburtstag mit einem großen Kreismusikfest. Beim Festgottesdienst am 28.06.1965 erfolgte die Weihe der neuen Vereinsfahne, die im benachbarten Kloster Kellenried angefertigt wurde.

50-jähriges Jubiläum

1975 feierte der Musikverein vom 29.-31. August ein großes Musikfest anlässlich des 50-jährigen Jubiläums. Bei einem langen Festzug durch Blitzenreute unter dem Motto "Aus der Vergangenheit unserer Heimat"  beteiligten sich über 50 Wagen, Gruppen und Kapellen. Unter den 27 Kapellen die der Jubelkapelle musikalisch  gratulierten  waren auch die Musikkapelle aus Flawil (Schweiz) und Karthaus (Südtirol). 5000 Besucher sahen den großartigen Festzug des Musikvereins.

 

 

60-jähriges Jubiläum

1985 feierte der Musikverein seinen 60. Geburtstag. Beim Festbankett in der Turnhalle am 19. Okt. wirkten die Musikkapelle aus Walten (Südtirol) und die Chorgemeinschaft Blitzenreute mit. In der Festschrift erwähnte der damalige Bezirksvorsitzende Josef Mütz das gute Wertungsspielergebnis.

Im Juni 1985 traten die Musiker zum ersten mal in der Oberstufe an.

Beim Bezirksmusikfest in Bavendorf erreichte die Musikkapelle Blitzenreute unter Leitung von Arno Schöll einen 1. Rand mit Auszeichnung.

Musikkapelle Blitzenreute 1985
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Musikverein Blitzenreute Musikverein Blitzenreute e.V. - Registergericht: Amtsgericht Ulm - Vereinsregisternummer: VR 550179 Linsenberg14 - 88273 Fronreute - vorstand1@mv-blitzenreute.de - http://www.mv-blitzenreute.de Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.